Obst und Gartenbauverein
Windsbach

Untertitel der Seite

Impressum | Datenschutzerklärung

Rückblick: 125-jähriges Vereinsjubiläum

Quelle aller Bilder dieser Seite: pictureZOOM

Obst und Gartenbauverein Windsbach

Plakat - Einladung

Obst und Gartenbauverein Windsbach

Die Stadthalle Windsbach wurde vorbereitet

Der Obst- und Gartenbauverein Windsbach feierte am 20. Oktober 2019 sein 125-jähriges Vereinsjubiläum in der altehrwürdigen Stadthalle zu Windsbach. Im Festgottesdienst wies Frau Pfarrerin Heimtrud Walz auf die Schnittpunkte zwischen Bibel und OGV hin, denn die biblische Geschichte begann im Garten Eden. Gott war also auch Gartenbesitzer. Der Posaunenchor und das Akkordeon Ensemble der Musikschule Rezat-Mönchswald umrahmte den Gottesdienst musikalisch.

Obst und Gartenbauverein Windsbach

Frau Pfarrerin Heimtrud Walz

Obst und Gartenbauverein Windsbach

Frau Pfarrerin Heimtrud Walz und Festgemeinde

Obst und Gartenbauverein Windsbach

Festgemeinde

Bürgermeister Matthias Seitz hatte die Schirmherrschaft übernommen und lobte den OGV als regen Verein, der sich im öffentlichen Leben einsetzt. Er bedankte sich für die Pflege der städtischen Streuobstwiesen mit den dazugehörigen Baumschnittaktionen und den Obstbaumversteigerungen. Matthias Seitz zeigte sich erfreut über die große Teilnahme der Kinder am Sonnenblumenwettbewerb und an der Ferienpassaktion. Auch sei der OGV mit einer Bude am Weihnachtsmarkt vertreten, hält Pflanzenbörsen ab und trägt mit weiteren Aktion viel zum geselligen Leben der Stadt bei.

Obst und Gartenbauverein Windsbach

von li: Bezirkvorsitzender Gerhard Durst, Pomologe Friedrich Renner, BM Matthias Seitz, 1. Vorsitzende Elfriede Glückselig, Präsident der Gartenbauvereine Wolfram Vaitl, Kreisvorsitzender Hans Rummel und die Apfelkönigin

Landrat Dr. Jürgen Ludwig stellte fest, dass der Landesverband ebenso alt sei, wie der Windsbacher Obst- und Gartenbauverein und damit über eine lange Tradition verfüge. Der Garten wird immer Konjunktur haben, sagte er in seiner Ansprache.

Wolfram Vaitl, der Präsident des Bayerischen Landesverbands für Gartenbau und Landespflege aus München, war zur Überraschung aller doch angereist, obwohl er am Nachmittag in seiner Heimatstadt zu einer anderen Veranstaltung geladen war.

Gerhard Durst, der Vorsitzende des Bezirksverbandes ermunterte den Verein, doch eventuell wieder eine Jugendgruppe zu gründen.
Hans Rummel, der Kreisvorsitzende von 117 Obst- und Gartenbauvereinen im Landkreis Ansbach mit 14 500 Mitgliedern zitierte aus der Chronik des Ehrenmitglieds Karl Dunz: "Im Jahre 1948 gab es erstmals ein Schädlingsbekämpfungsmittel mit dem man alle Schädlinge vernichten kann". Erst im Jahre 1982 wurde erkannt, dass am besten ganz darauf verzichtet werden solle. "Pflanzenschutz kann man auch ohne Gift betreiben".

Obst und Gartenbauverein Windsbach

Apfelkönigin Anna I. und 2. Vorstand Karin Menhorn

Anna Sauber, die Apfelkönigin Anna I., sprach Lobesworte über den heimischen Apfel. Die Polyphenole führen dazu, dass er schneller braun werde, aber genau dies sind die wichtigen Inhaltsstoffe, die den Apfel so gesund machen. An apple a day keeps the doctor away. Das heißt: jeden Tag einen Apfel und du brauchst keinen Doktor.

Obst und Gartenbauverein Windsbach

Herr Renner bei der Apfelsortenbestimmung mit Herrn Rummel

Der Pomologe Friedrich Renner lud zur Apfelausstellung und Obstsortenbestimmung ein. Jedoch war es nur wenigen Gästen möglich, ihre Äpfel nach Sorte bestimmen zu lassen, denn in diesem Jahr gab es in unserer Region fast kein Obst.

Gartenbauvereine der näheren Umgebung gaben ihre Glückwünsche zum Jubiläum kund. Die Vorsitzende des OGV Lichtenau, Elfi Müller, überbrachte einen Apfelbaum.

Obst und Gartenbauverein Windsbach

Elfi Müller vom OGV Lichtenau bei der Überreichung eines Apfelbäumchens

Nach den Festansprachen konnten die Gäste zu Mittag essen und anschließend Kaffee und hausgemachten Kuchen genießen. Der Männergesangvereins "Eintracht" unter der Leitung von Maximilian Rüb schloss die offizielle Veranstaltung mit dem lustigen Lied "Der Schnupftabak" ab.

Obst und Gartenbauverein Windsbach

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt

Obst und Gartenbauverein Windsbach

Elfriede Gllückselig und Männergesangverein Eintracht Windsbach

Das gemütliche Beisammensein setzte sich bis in den späten Nachmittag fort.

Zum Abschluss bedankte sich die Vorsitzende Elfriede Glückselig bei allen, die sich für das Gelingen des Festes eingebracht und geholfen hatten.

Obst und Gartenbauverein Windsbach

1. Vorsitzende vom OGV Windsbach Elfriede Glückselig